Rosentrüffel Biohotel Haus AnNatur und AnNatur Garni auf Juist

Bilder für Kochbuch 226

Rosentrüffel Biohotel Haus AnNatur und AnNatur Garni auf Juist

Anfrage senden

Zutaten

  • 200 g weiße Schokolade (Kuvertüre!)
  • 80 g (max.) sehr weiche Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 guter Essl. Rosenwasser
  • 1 guter Essl.Rote-Bete-Saft
  • 1 Essl. Bio-Weinbrand oder Cognac (kann man auch einsparen, insbesondere wenn Kinder die Trüffel auch essen)
  • 100 bis 150 g Kokosflocken
  • 1 – 2 Essl. Rote-Bete-Saft

Zum Rezept

 

 

 

 

 

Fotos von:
Lichtbildwerkstatt Babett Ehrt, 26603 Aurich und
Fotografie Wolfgang Pfisterer, 87484 Nesselwang

  • Anbieterinfo
  • Hier mehr über das Produkt
  • Weitere Informationen
  • Kontaktformular

Haus AnNatur und AnNatur Garni

Haus AnNatur und AnNatur Garni
Kathrin Wilhelm
Dellertstraße 14/13
DE-26571 Juist

Telefonnummer anzeigen0049 4935 91810

zur Website

Dem Meer ganz nah, mitten auf der Nordseeinsel Juist, geschützt von Dünenketten, liegt das Haus AnNatur. Und gleich gegenüber die kleine Schwester, das AnNatur Garni. Die Häuser, schlichter ostfriesischer Backsteinbau, verraten nicht, wie behaglich ihr Inneres ist. Eine blumengeschmückte Diele... Der Tee ist fertig. Herzlich Willkommen! Ihre Kathrin Wilhelm Fotos von: Lichtbildwerkstatt Babett Ehrt, 26603 Aurich und Fotografie Wolfgang Pfisterer, 87484 Nesselwang

Weitere Produkte von Haus AnNatur und AnNatur Garni

weitere Infos zum Betrieb

Produktbeschreibung

Anleitung

  1. Die Schokolade fein raspeln und über einem heißen Wasserbad cremig rühren, die Butter langsam zugeben und unterrühren, so dass eine sehr cremige Masse entsteht.
    Eigelb, Rosenwasser, Rote-Bete-Saft und Weinbrand langsam unter die heiße Schokolade rühren und danach kräftig rühren (sieht manchmal so aus, als wolle die Masse gerinnen, kräftig weiterrühren!), bis die Masse glatt und cremig wird (wachsweich).
    Im Kühlschrank möglichst 1 Tag (1 Nacht) durchkühlen.
    Kokosflocken mit dem Rote-Bete-Saft vermischen bis sie alle gleichmäßig rosa sind.
    Auf einem Teller (Suppenteller ist gut geeignet) beiseite stellen.
    Von der Trüffelmasse mit einem Tee- oder Kaffeelöffel Portionen abstechen und diese mit den Händen zu Kugeln formen und in dem rosa Kokosflocken wenden.
    Die fertigen Trüffel im Kühlschrank durchkühlen und nach ca. 1 bis 2 Stunden servieren.
    Auf Wildrosenblättern serviert sehen sie besonders hübsch aus.
    Die Trüffel sind ca. 2 bis 3 Tage haltbar, sie können eingefroren werden und sind dann ca. 2 bis 3 Wochen haltbar, aufgetaut nicht wieder einfrieren, dann am Tag des Auftauens verzehren.

Weitere Informationen

Land

Deutschland, Niedersachsen

Eigenschaften

Rezepte

Kontaktformular - Ihre Nachricht an den Biobetrieb

Lesen Sie hier die Datenschutzerklärung von Bio-Vielfalt.