„Ökotest“ testet Porridge – Pflanzenschutzmittel bei allen konventionellen Produkten….

„Ökotest“ testet Porridge – Pflanzenschutzmittel bei allen konventionellen Produkten….

Ökotest hat 20 verschiedene Haferbreimischungen unter die Lupe genommen, darunter zwölf Bio-Produkte und acht konventionelle. Acht der 20 Porridges schneiden „sehr gut“ ab. Vor allem aus der Bio-Abteilung gibt es sehr gute Nachrichten: Alle zwölf Bio-Porridges sind frei von Pestiziden und Wachstumsregulatoren. Das sind Pflanzenschutzmittel, die das Wachstum von Pflanzen beeinflussen. Sieben der acht „sehr guten“ Breimischungen sind in Bio-Qualität, darunter Produkte aus dem Hause Bauck, Dennree, Mymuesli und Rapunzel.

Schlusslicht ist ein Porridge von „3 Bears“. In der Mischung „Porridge Genau Richtig Dreierlei Beere“ fanden die Tester fünf Pestizide und zwei Wachstumsregulatoren im Spurenbereich. Außerdem enthielt das Müsli Mineralölbestandteile in stark erhöhter Konzentration. Das Testurteil lautet daher „ungenügend“. 

 

Glyphosat in den Haferflocken

Rückstände von Pflanzenschutzmitteln waren bei allen acht konventionellen Produkten ein Thema. Das „Mondamin Porridge mit Erdbeere“ enthielt das in Verruf geratene Pestizid Glyphosat, wenn auch nur in Spuren. Glyphosat gilt laut der Krebsforschungsagentur IARC als wahrscheinlich krebserregend für den Menschen. Wer möglichst keine Pestizide zu sich nehmen will, sollte zu Bio-Porridges greifen, rät „Ökotest“.

 

Quelle: https://www.stern.de/gesundheit/ernaehrung/oekotest-prueft-porridge–dieses-sollten-sie-lieber-nicht-essen-8822120.html

Share this post