Bio-Landbau wirkt sich positiv auf die Dichte der Wildbienen aus!

Bio-Landbau wirkt sich positiv auf die Dichte der Wildbienen aus!

„Positive Effekte auf die Fortpflanzungsleistung, die Artenvielfalt und die Dichte der Individuen von Wildbienen sind hingegen durch den  biologischen Landbau dokumentiert: Bei einer Steigerung der biologisch bewirtschafteten Fläche von fünf auf 20 % (innerhalb eines Radius von 500m), konnte gezeigt werden, dass die Bienenvielfalt um 50 % zunimmt.
Bisher wurde davon ausgegangen, dass der Großteil der Bestäubungsleistung in landwirtschaftlichen Kulturen von Honigbienen geleistet wird. Neuere Untersuchungen zeigen, dass Wildbienen ebenbürtige, effizientere oder gar alleinige Bestäuber sind. „Die Ergebnisse zeigen wie wichtig die Wildbienen für uns sind. Eine Rote Liste gefährdeter Bienenarten für Österreich existiert nicht. ExpertInnen befürchten, dass eine ähnliche Situation wie in Deutschland vorliegt – dort sind mehr als 50% als bestandsgefährdet eingestuft.“
(Quelle Umweltbundesamt)

Share this post