Alternativer Fastenplan: 11 Dinge, auf die man in der Fastenzeit verzichten könnte

Alternativer Fastenplan: 11 Dinge, auf die man in der Fastenzeit verzichten könnte

Der Fastenplan für 2018? In der Fastenzeit verzichtet man meist auf Süßes, Alkohol und Kaffee. Gut für die Gesundheit, ja. Aber das geht noch besser: Mit diesen 11 kreativen Fasten-Ideen schonst du Nerven, Geldbeutel und Umwelt!

Schon die alten Griechen übten sich in Askese und fast jede Religion kennt eine Fastenzeit. Um „Entsagung“ geht es oft nicht mehr, heute wollen wir meist den Winterspeck loswerden. Und doch kann man die Fastenzeit auch nutzen, um Dinge wegzulassen, von denen viel zu viel haben …

Abnehmen? Gesunde Ernährung? Ja klar, auch letzteres ist wichtig & richtig. Lies dazu unsere Ratgeber:

Aber wir hätten da echt noch ein paar andere Ideen, die dich begeistern könnten. Unser Vorschlag:
Mach dir 2018 einen alternativen Fastenplan.
Faste nicht, um Abzunehmen. Faste, um Gutes zu tun, etwas über deine Konsumgewohnheiten zu lernen, bewusster zu leben.

Wie lange Fasten?
In diesem Jahr dauert die Fastenzeit von 14. Februar bis 29. März 2018. Das sind etwa sechs Wochen, in denen man ruhig mal auf was verzichten kann – Plastik, Facebook, Handy – du wirst sehen, dass das auch Spaß machen kann!

 

Hier gehts weiter…

Share this post